05.09.2016

ZEIT ZU STARTEN mit den Innungsfachbetrieben

Die neue Ausbildungsinitiative des SHK-Handwerks

Stetig sinkende Ausbildungszahlen stellen das Handwerk und seine Mitglieder vor große Herausforderungen. Ihre SHK-Verbandsorganisation hat die Zeichen der Zeit erkannt und tritt mit einer umfassenden Nachwuchskampagne diesen Herausforderungen aktiv entgegen.

Im Unterscheid zu vielen anderen Nachwuchskampagnen auf dem Markt, setzt die Kampagne, die unter dem Titel „ZEIT ZU STARTEN“ flaggt, nicht auf Hochglanzwerbung, die der Zielgruppe ein Idealbild der Berufe vorspiegelt. Stattdessen stehen Authentizität, Transparenz und Kommunikation auf Augenhöhe im Fokus der Kommunikation. Das zeigt sich unter anderem darin, dass keine Testimonials oder Models, sondern ausschließlich echte Azubis zu Wort kommen, die aus ihrem Arbeitsalltag in ihren Betrieben berichten.

Dieser Ansatz, so haben Marktforschungen im Vorfeld der Kampagne deutlich gezeigt, erreicht die Zielgruppe der 13- bis 18-Jährigen effektiver und nachhaltiger, als große Werbeversprechen verpackt in übertriebener Jugendsprache. Wenn so wichtige und richtungsweisende Entscheidungen wie die Berufswahl anstehen, dann wollen Jugendliche vor allem Klarheit, Offenheit und Orientierung, so das Ergebnis der Studie.
„Wir wollen mit ZEIT ZU STARTEN Einblicke in die vier SHK-Berufe geben, Neugierde wecken und die Schüler für ein Praktikum begeistern“, so Manfred Stather, Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Diese Einblicke gewähren eine Vielzahl an Materialien wie Broschüren und Flyer, eine umfangreiche Website, Filme und nicht zuletzt Präsentationen, mit denen Innungsvertreter oder Betriebe Schülern die unterschiedlichen SHK-Berufe der Zielgruppe live näherbringen können. Denn, auch das konnte die Marktforschung zeigen, nichts überzeugt mehr, als echte Menschen, die offen, ehrlich und leidenschaftlich ihren Beruf schildern und die Aufgaben und Herausforderungen für den Azubi darstellen.

Auch hier setzt die Kampagne also konsequent auf Echtheit und maximale Nähe zur Realität. „Wir sind uns sicher“, so Birgit Jünger, Referatsleiterin Marketing beim ZVSHK, „dass diese Strategie der offenen Karten bei den Jugendlichen, aber auch bei Eltern und Lehrern ankommt. Wir machen keine vollmundigen Versprechen, die Jugendliche ohnehin sehr schnell durchschauen, sondern möchten in einer Phase der Unsicherheit und Unübersichtlichkeit Orientierung geben. Wenn es uns mit der Kampagne ZEIT ZU STARTEN gelingt, bei Schülern Neugierde zu wecken, sie zu öffnen, so dass sie bereit sind, bei einem Praktikum einen der SHK-Berufe kennen zu lernen, dann hat die Kampagne schon viel erreicht.“ Wo Schüler ein gut betreutes Praktikum gemacht haben, absolvieren sie mit hoher Wahrscheinlichkeit später auch ihre Ausbildung.

Die neue bundesweite Nachwuchswerbung startet ab April 2016 Zug um Zug in den Regionen. Das Infomaterial ist exklusiv nur für Innungsfachbetriebe. Nähere Informationen wann die Initiative wo startet, erhalten Interessenten bei ihrem Fachverband Sanitär Heizung Klima Pfalz.